KONFLIKTE

Kooperation und Führung

Team Manager:in Fokus Konflikt Management

Weiterbildung

  • Keine Angst: Potenziale nutzen

    Viele Menschen haben großen Respekt oder gar Angst vor Konflikten. Dabei sind Konflikte regelmäßige Begleiter in der Zusammenarbeit mit Kolleg:innen, Kund:innen oder mit privaten Kontakten. Einen Konflikt zu haben zeigt an, dass etwas noch nicht übereinstimmt. Darin steckt das Potenzial zur Erneuerung und Inspiration für alternative Wege. Um dieses Potenzial zu bergen, brauchen wir die Selbstsicherheit unsere eigenen Werte und Grenzen zu kennen und zu wahren, sowie auch die Flexibilität und Offenheit, neue Impulse und Ideen zuzulassen. Auch gesellschaftlich und ethisch ist es wichtig, Grenzen zu achten und Verantwortung füreinander zu übernehmen. In diesem Bildungsurlaub trainieren die Teilnehmenden diese Kompetenzen für Beruf und Alltag.

  • Regeln, Struktur und Kultur

    Wir streiten uns beispielsweise um Regeln und Strukturen, fehlende Wertschätzung, Macht, Hierarchie oder Zugang zu Ressourcen. Diese Konflikte entstehen überall, wo Menschen interagieren. Es gehört zur Natur von Gemeinschaften, Gruppen, Kulturen und auch Betrieben und Organisationen, dass sich Strukturen ausbilden und neu verhandelt werden. In dieser Weiterbildung lernen die Teilnehmenden ein theoretisches Verständnis für die Ausformung und Veränderung der Strukturen am Arbeitsplatz und im privaten Umfeld.

  • Sprachhygiene und Psychohygiene

    Um einen selbstbewussten und souveränen Umgang mit Konflikten für Alltag und Beruf zu entwickeln hilft es, ein Repertoire bewährter Methoden zu kennen, zum Beispiel gewaltfreie Kommunikation, TZI, verschiedene Schulen des Feedbacks, die Wirkung der positiven Sprache. Ebenso gehört in den Methodenkoffer die Fähigkeit der emotionalen Selbstregulierung und die Sprachhygiene.

  • Nur die Ruhe

    In dieser Weiterbildung lernen Teilnehmenden Techniken, um in Konflikt- und Krisensituation einen kühlen Kopf zu bewahren. Auf diese Weise lernen sie, sich aus Phasen der Belastung zu erholen. Dabei handelt es sich um Körper-Techniken zur Tiefenentspannung, und mentale Methoden zur Selbsthilfe bei Stress und Panik. Hierzu lernen die Teilnehmenden auch die Strategien des Resilienztraining kennen.

An wen richtet sich das Kompetenz-Training?

  • Organisationen und Unternehmen

    Insbesondere richten wir uns an die Personal- und Strategie-Abteilung. Die Ausbildung befähigt dazu, team- und organisationsinterne Prozesse zu verstehen, zu verwalten und zu formen.

  • Bildung und Pädagogik

    Die Ausbildung befähigt Lehr- und Erziehungspersonal dazu, auf die Diversität innerhalb ihrer Arbeitskreise professionell eingehen zu können. Ebenso erhalten sie methodische und fachliche Kenntnisse darüber, wie sie für das Thema Diversity sensibilisieren können und den Umgang damit in Bildungseinrichtungen unterrichten können.

  • Psychologie und Beratung

    Unsere Ausbildung trainiert den Umgang mit dem, was nicht “normal” ist. Dazu gehört auch das Feld der Psychohygiene und der Selbstfürsorge, sowohl bei Berater_innen selbst, als auch für ihre Klient_innen. Wir trainieren darin, mit dem Stress und der Belastung aus der psycho-sozialen Arbeit kompetent und souverän umzugehen.

  • Politik und Öffentlichkeitsarbeit

    Die Ausbildung “Diversity Basics” vermittelt sprachliche Werkzeuge und einen Methodenkoffer, wie Diversity als politischer Standard einerseits und als soziale und wirtschaftliche Ressource andererseits abgebildet werden kann. In der Kommunikation nach außen bieten wir Mittel und Wege, wie  demokratische Vielfalt einem Zielpublikum verständlich werden kann.

  • Know

    Verständnis von sozialen Prozessen in Gesellschaft und Teams

  • Do

    Methodenkompetenz für den Umgang mit Herausforderungen

  • Grow

    Team- und Persönlichkeitsentwicklung

  • Flow

    Gelassenheitstraining: Sich selbst beruhigen können, um klar zu agieren